News

Gleis 17, Berlin-Grunewald, © Lothar Schnepp

Ein ganz normaler Bahnhof in Berlin. Führungen mit Lothar Schnepp

Wirklich ein ganz normaler Bahnhof???

Das ist der Bahnhof Berlin-Grunewald. Zwischen dem 18.10.1941 und dem 27.3.1945 wurden 50535 Menschen von Berlin aus in die europäischen Konzentrationslager deportiert.

Für viele begann diese Reise in den Tod am Bahnhof Grunewald. Daran erinnert heute ein Denkmal, das Gleis 17.

Im Rahmen einer Gedenkstättenfahrt mit unserem Verein und dem Vorsitzenden Lothar Schnepp (Masterabschluss des Touro College in Holocaust Communication) werden Sie das andere Ende der Gleise sehen. Das andere Ende der Gleise war z. B. die Rampe von Auschwitz oder die Rampe von Theresienstadt.

 

Foto: Rampe von Theresienstadt, © Lothar Schnepp

Foto: Gleis 17, Berlin-Grunewald, © Lothar Schnepp

A. Dejewska, K. Ollroge, Raum für Gedanken, © Archiv Kathrin Ollroge

Raum für Gedanken

Die Idee des Projketes war, mit zufälligen Menschen im „mobilen Wohnzimmer“ bei Kaffee und Kuchen ungezwungen ins Gespräch zu kommen. Es sollten Menschein sein, die im deutsch-polnischen Grenzgebiet leben. Die Initiatorinnen des Projektes, die Künstlerin Kathrin Ollroge und Anna Dejewska haben am 18.07.2018 in Frankfurt/O und am 19.07.2018 in Slubice die Gespräche mit deutschen und polnischen Passanten geführt.